Brecosoil-Tragschicht

Im Rahmen der Planung eines Betonbodens sind die Baugrundverhältnisse auch in größeren Tiefen abzuklären. Für die Funktionsfähigkeit der gesamten Betonbodenkonstruktion ist entscheidend, dass sich die gesamte Fläche gleichmäßig zusammensetzt, gut verdichtbar ist und eine ausreichende Tragfähigkeit aufweist. Sollten die Bedingungen nicht erfüllt sein, ist eine Verbesserung des Baugrundes erforderlich.

Hierzu gibt es verschiedene Alternativen wie z. B. Austausch des Bodens, Pfahlgründung oder Einbau von Gemischen zur Bodenverfestigung.

Eine besonders wirtschaftliche und hochtragfähige Lösung zur Bodenverfestigung ist der Einbau der Brecosoil-Tragschicht als Untergrund für Industrieflächen mit Brecopac-Sohlplatten.

Einsatzgebiete:

Nicht ausreichend tragfähige Untergründe z. B. lehmige, tonige oder sandige Böden mit Anteil <= 15 % Glühverlust in der Eignungsprüfung zur Erzielung einer hohen Belastbarkeit und Tragfähigkeit für die Errichtung von Gewerbehallen (z. B. Lager-, Distributions- und Umschlagshallen, Hochregallägern, Produktionsbetrieben)

Ein Untergrund, der Funktionsfähigkeit garantiert

Brecosoil wird als unbewehrte Erdbeton-Tragschicht über Tagesleistungen von ca. 2.500-3.500 m² fugenlos im MIX-IN-PLACE-Verfahren auf auseitig hergestelltem Rohplanum hergestellt. Zur Erzielung einer schwind- und rissarmen Tragschicht wird Brecosoil mit einem speziell dosierten Spezialbindemittel unter Wasserzugabe in den anstehenden Boden homogen eingefräst.

Systemaufbau